Stadtvilla Pankow
  • home
  • Stadtvilla Pankow
NEU
€230.900

Stadtvilla Pankow

164 m²

Steckbrief

Architektur: Stadtvilla, zwei Vollgeschosse
Außenmaße: 9,94 x 11,42 m
Wohnfläche: 163,34 qm
25°-Walmdach
Erker über 2 Etagen
50 cm umlaufender Dachüberstand
Preis inkl. Bodenplatte: 230.900,- Euro
Preis Keller: 42.500,- Euro
Heizung: Erdwärme-Anlage HELIOTHERM oder Gasbrennwert-Technik wahlweise

Raum-Konzept

Bereits die Haus-Front lässt erahnen, dass man sich in dieser Stadtvilla aufgrund lichtdurchfluteter Räume wohlfühlen muss: Neben der Haus-Tür, die durch doppelte seitliche Lichtstreifen genügend Helligkeit im Flur verspricht, verfügen auch das Gäste-WC, die Garderobe (!) und der Hauswirtschaftsraum (2) standardmäßig über Fenster. Um in der kalten Jahreszeit keine niedrigen Temperaturen über den Eingang ins Haus zu lassen, trennt eine doppelflügelige Tür den Eingangsbereich vom Wohnzimmer.

Und hier muss man sich einfach wohlfühlen! Reichlich 42 qm Fläche – „beleuchtet“ von insgesamt sechs Glasflächen – bringen auch in der dunkleren Jahreszeit ausreichend Helligkeit ins Innere des Hauses. Vier bodentiefe Fenster im Erkerbereich und zwei weitere Terrassentüren (eine davon zweiflügelig) garantieren ganzjähriges Wohlfühl-Ambiente!

Die Küche bietet mit ihren 15 qm Fläche nicht nur ausreichend Spielraum für kulinarische Experiment – sie lässt auch noch genügend Raum, vielleicht unter der Woche das Frühstück gemeinsam einzunehmen. Einen perfekteren Tages-Start kann es doch nicht geben, oder? Hier zeigt sich übrigens auch, dass die Planer von Aktuell vielleicht nicht an alles, aber doch an viele Kleinigkeiten gedacht haben: Vom Hauswirtschaftsraum – wo ja viele Familien ihre Lebensmittel kühl lagern, gibt es einen direkten Zugang zu „Reich des Kochs“ und von hier wiederum gelangen die Köstlichkeiten für den sommerlichen Grill-Abend durch die (zweiflügelige) Terrassentür direkt auf die Terrasse hinter dem Haus.

Der besondere Clou des Hauses PANKOW – so finden wir zumindest – lässt sich im oberen Geschoss bewundern. Also schnell über die massive Vollholz-Treppe in die obere Etage gestiegen, um den AHA-Effekt auszulösen: Insgesamt sechs Räumlichkeiten schaffen hier in ihrem Zusammenwirken eine Relax-Atmosphäre, die viele Bau-Familien schätzen: Drei (!) Kinderzimmer, das Eltern-Schlafzimmer, das Master-Bad und ein weiteres Bad für die Jugend (oder die Gäste) – das muss man erst mal geschmackvoll auf einer Etage unterbringen.

Durch diese durchdachten Grundriss-Vorschläge eröffnen sich unzählige Variationen, wie dieser Haustyp genutzt werden kann: Mit zwei Kindern und einem Arbeits-/Gäste-Zimmer oder mit einem Kind und zwei Büros oder, oder, oder … Die Stadtvilla PANKOW ist nicht umsonst in der 170-qm-Klasse eines der am meisten nachgefragten Häuser in der Leipziger Region.

Stau-Raum

Naheliegend ist die komplette Unterkeller (auch der Erker ist voll unterkellert). Die drei (Vorschlag) Räume im Untergeschoss bieten dann 16,80 qm, 25,95 qm und 41,45 qm. Das dürfte für die meisten Anwendungsgebiete Hobby, Sport oder berufliche Nutzung ausreichend sein. Da im Leipziger Raum – hier besonders in der südlichen Region – immer mit drückendem Grundwasser gerechnet werden muss, ist ein Keller immer gut zu durchdenken, da evtl. Mehrkosten für die zusätzliche Abdichtung einkalkuliert werden müssen.

Hier bietet die Bau-Firma Aktuell Bau bei allen Haustypen einen freundlichen Ausweg: Im Grundstandard ist immer eine wärmegedämmte Boden-Einschub-Treppe enthalten! Und auch wenn man es besonders bei den Haustypen mit Zeltdach nicht vermutet, es ist genügend Platz im „Oberstübchen“ für die eingangs genannten Dinge. Bei den Satteldach-Varianten versteht es sich schon aufgrund der höheren Dachneigung, dass hier Stauraum-Reserve vorhanden ist.

Das ist zwar nicht so viel Stau-Volumen, wie es ein Keller schaffen würde, aber der finanzielle Rahmen ist ja auch nicht unendlich „dehnbar“.

Haustechnik

Die Bauherrschaft kann unter zwei Inklusiv-Heizungs-Paketen wählen:

Da ist zum einen die hochmoderne monovalente (ohne E-Heizstab) Erdwärme-Heizung – Basis ist hier die Flächenkollektor-Variante – des europäischen Marktführers HELIOTHERM. Die voll modulierende (lastabhängig arbeitende) Anlage besticht durch ihre enorme Effizienz, die derzeit nicht nur in Deutschland Ihresgleichen sucht. Zum anderen steht eine Gasbrennwert-Technik zur Wahl, die allerdings nicht annähernd die Verbrauchswerte erreicht und deshalb nur von ca. fünf Prozent der Baufamilien gewählt wird.

Ebenfalls Standard – also ohne Aufpreis – ist die Fußbodenheizung in allen Wohnräumen. Dabei sind die Wohlfühl-Temperaturen in den einzelnen Wohn-Zimmern einzeln ansteuer- und individuell einstellbar.

Derzeit noch nicht im Grundpreis enthalten ist eine Photo-Voltaik-Anlage. Für dieses lohnenswerte Extra sollte man sich die Mehrkosten berechnen lassen, da damit die Kosten für Warmwasser und Heizung nochmals reduziert werden können. Zudem muss ab sofort die „überschüssige“ Energie nicht mehr ins öffentliche Netz eingespeist werden, da der Anbieter verschieden dimensionierte Speicher-Module anbietet. Damit kann dann auch bei fehlender Sonnenstrahlung Kühlschrank, Waschmaschine oder der kleine Elektro-Flitzer mit Strom versorgt werden.

Varianten

Wie bei allen Haus-Typen (eingeschränkt bei den Aktionshäusern) von Aktuell Bau kann auch das Pankow vergrößert werden. So bringt z.B. schon ein Meter mehr Haustiefe. rund 23 qm mehr Fläche ins Haus. Lassen Sie sich vom regionalen Fachberater die Möglichkeiten aufzeigen und natürlich auch vorrechnen.

Garage oder Carport

Natürlich sorgt auch ein Carport im Winter für relativ eisfreie Scheiben. Ein hochwertiges Erzeugnis bringt in der Regel aber keine gigantische Einsparungen mit sich. Viel wichtiger bei der Entscheidung „offen“ oder „geschlossen“ ist die Überlegung, wo man Fahrräder, Terrassen-Möbel (im Winter) und Rasenmäher sowie Gartengeräte unterbringt, wenn kein Keller vorhanden ist. Wir empfehlen hier die Garagen-Variante in den Abmessungen 3 x 6 Meter fürs „heilig Blechle“, ergänzt durch einen Anbau 3 x 3 Meter für die o.g. Gerätschaften, die ja sicher und trocken untergebracht werden sollten. Ob man die Garage direkt an das Haus „anflanscht“ (z.B. mit direktem Zugang zum Hauswirtschaftsraum) oder auf die Flurstücks-Grenze setzen lässt, ergibt sich meist aus den Grundstücks-Abmessungen.

zusätzliche Hauseigenschaften

Kontakt zu uns